Pneumatik 1: Schaltplananalyse

Dauerprüfstand



























Aufgaben zur Pneumatikschaltung

  1. Welche Aufgabe hat das untere 5/2-Wegeventil?
  2. Der Schaltplan ist zu skizzieren und sinnvoll zu nummerieren!
  3. Was geschieht, wenn (im gezeichneten Zustand) das 3/2-Ventil mit Raste betätigt wird?
  4. Welchen Zweck haben die beiden Wechselventile?
  5. Aus welchen Elementen besteht ein Zeitverzögerungsventil und wie funktioniert es?
  6. Wie bezeichnet man die Drosselung des Zylinders und welchen Vorteil hat sie?
  7. Das 3/2-Ventil mit Raste und das betätigte 3/2-Ventil mit Tastrolle sind in Reihe geschaltet. Welche logische Funktion wird hier erfüllt?
  8. Welche Alternative gibt es zu dieser Reihenschaltung?
  9. Die Anlage arbeitet mit einem Druck von 6bar. Der Kolben hat einen Durchmesser von 32mm. Die Kolbenstange hat einen Durchmesser von 12mm. Wie groß sind die Kräfte beim Aus- und Einfahren des Zylinders?
  10. Angenommen, das Drosselrückschlagventil erzeugt einen Gegendruck von 1,2bar. Mit welchem Druck muss die Anlage dann arbeiten, um die gleiche Ausfahrkraft wie in der letzten Aufgabe zu erzeugen?
  11. Wie groß ist der Luftverbrauch der Anlage (bei 6bar), wenn alle 5 Sek. ein Doppelhub erfolgt (Hub=150mm)?