Mechatroniker-Abschlussprojekt in der HBS im Frühjahr 2013
 
In der Herwig-Blankertz-Schule in Wolfhagen haben erstmalig zwei Auszubildende zum Mechatroniker/in (Pia Uloth und Frederik Siegmann) aus dem Volkswagen Werk Kassel ihr Abschlussprojekt durchgeführt.
Während des Zeitraums vom 03.02.2013 bis zum 19.04.2013 führten die beiden Instandhaltungsaufgaben an drei Hydraulikstände durch, die zur Erweiterung des steuerungstechnischen Unterrichts inkl. SPS-Technik in der Schule dienen (siehe auch HNA-Artikel vom 22.04.2012 http://www.hna.de/lokales/wolfhagen/grauer-schatz-vielen-knoepfen-2287625.html)
Währende Ihres Projektes konstruierten und bauten sie u. a. Schutzvorrichtungen für die Stände, ergänzten die Relaisansteuerungen und erstellten eine neue elektrotechnische Dokumentation Betreut wurde das Projekt von Thomas Wiegand (Volkswagen Akademie Kassel), Horst Troeller und Steffen Pfannkuch (Herwig-Blankertz-Schule Wolfhagen).
Beide Auszubildende arbeiteten völlig selbstständig und hatten die Möglichkeit ihr Abschlussprojekt nach ihren eigenen Vorstellungen umzusetzen. Zum Schluss wurden die Hydraulikstände von Heike Hochschorner, Mitarbeiterin der Arbeitssicherheit des Volkswagenwerkes Kassel, abgenommen (siehe Foto). Somit können die Hydraulikstände aus arbeitssicherheitstechnischer Sicht im Unterricht der Herwig-Blankertz-Schule und darüber hinaus eingesetzt werden.